MBSR Stressreduktion Achtsamkeit Gewahrsein Selbstfürsorge

MBSR

MBSR - Stressreduktion durch Achtsamkeitspraxis

Zu hoffen, dass die Dinge anders werden, als sie tatsächlich sind, ist nichts anderes als Wunschdenken.

Vom Standpunkt der Meditation können wir allein durch das Annehmen der realen Gegenwart - wie schmerzlich, beängstigend oder unerwünscht diese auch sein mag, Wandlung, Heilung und Entwicklung erfahren. Zur Ent-Deckung und Entfaltung dieser Dimension müssen wir nur eines tun: sie in uns zu pflegen. (Jon Kabat-Zinn)

MBSR - Mindfullness-Based Stress Reduction - auf Deutsch "Stressbewältigung durch Achtsamkeit" - wurde 1979 von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, Dr. Saki F. Santorelli und MitarbeiterInnen an der Universitätsklinik von Massachusetts entwickelt und an der in diesem Zusammenhang gegründeten "Stress Reduction Clinic" angewendet und evaluiert. Dabei werden im Rahmen eines achtwöchigen Kurses mittels bestimmter Formen von Meditation und Yoga die Grundlagen der Achtsamkeit entwickelt.

MBSR wird mittlerweile an über 400 weiten Krankenhäusern in den USA als auch in Europa im stationären und ambulanten Bereich, in pädagogischen und sozialen Institutionen und auch in Unternehmen gelehrt.

Anfangs wurde MBSR bei PatientInnen mit chronischen Schmerzen oder einer chronischen Erkrankung eingesetzt. Mittlerweile wendet man MBSR auch in der Gesundheitsförderung sowie auf dem Gebiet der Stressprävention an.

Die verschiedenen positiven Folgen werden durch zahlreiche klinische Studien belegt. MBSR ist heute sicher das wissenschaftlich am besten erforschte Stressbewältigungsprogramm.

Grundsätzlich ist MBSR jedoch auch für all jene Menschen geeignet, die in ihrem Leben einfach nur mehr Bewussheit, Gleichmut und Ruhe realisieren möchten. Das Thema eines MBSR-Kurses ist die konkrete Praxis der Achtsamkeit.